Neue Quellen – alter Streit. Die Debatte über Eugenio Pacelli als Nuntius, Kardinalssekretär und Papst Pius XII. 1917 - 2005

24.11.2005


Dr. Karl-Joseph Hummel (Bonn)

Mit seinem 1963 uraufgeführten Theaterstück „Der Stellvertreter“ hat Rolf Hochhuth eine ungemein kontroverse Debatte um die Person und das Verhalten Papst Pius XII. entfacht, die in jüngster Zeit durch Veröffentlichungen von John Cornwall und Daniel Goldhagen wieder öffentlich diskutiert wird – wobei Fiktion und Realität bisweilen arg durcheinander geraten, so dass mann sich inzwischen für die Realität beinahe „entschuldigen“ muss, wenn sie von der Theaterwirklichkeit Hochhuths und den auf den ersten Blick schlüssigen Untersuchungen Cornwalls und Goldhagens abweichen.

Selten liegen in einem historische Streitfall so viele Dokumente und Forschungsergebnisse vor, die schlicht ignoriert werden. Die Zahl der Quellen, die nicht zur Kenntnis genommen werden, ist durch die Öffnung der Vatikanischen Archive bis 1939 sogar noch angestiegen. Welche Antworten können die alten Quellen geben, wenn wir neue Fragen stellen? Welche Antworten geben die neuen Quellen auf die alten Fragen?

Ort: St. Clemenshaus Hannover

Zurück

Veranstaltungen

Mittwoch, 2024-06-05

Vortrag von Prof. Dr. Hans-Georg Aschoff

Restauration und Neuanfang.
Die Neuumschreibung der hannoverschen Diözesen Hildesheim und Osnabrück vor 200 Jahren

mehr