Pfarrer Joseph Müller - Glaubenszeugnis bis in den Tod

11.09.2014


 

Gedenkfeierfeier zum 70. Todestag von Pfarrer Joseph Müller     18.00 Uhr

In der Zeit des Nationalsozialismus wurden die Bewegungsmöglichkeiten der katholischen Kirche und ihrer Mitglieder kontinuierlich eingegrenzt: antikirchliche Agitation und Repression gehörten rasch zum Alltag. Zu den zahlreichen Opfern des Unrechtregimes gehörte Joseph Müller, Pfarrer in Groß Düngen: Seine Treue zum Evangelium und zur Kirche hat er mit dem Leben bezahlt.

Ein seelsorgliches Gespräch im Sommer 1943 wurde seitens der Nationalsozialisten als Verunglimpfung des Reichksanzlers und Wehrkraftzersetzung verstanden, woraufhin eine Lawine in Gang kam, die mit der Verurteilung Pfarrer Müllers durch den sogenannten Volksgerichtshof am 28. Juli 1944 und seiner Hinrichtung am 11. September 1944 endete.

Pfarrer Müller: ein glaubenstreuer Priester, der vor 1933 und nach 1933 vielen Menschen die Frohe Botschaft nahebrachte und sie zur Nachfolge Christi ermutigte. Joseph Müller: ein glaubenstreuer Priester, der sich durch die Propaganda und die Repressalien der Nationalsozialisten nicht beirren ließ und kein Blatt vor den Mund nahm. Joseph Müller: ein glaubenstreuer Priester, der seinen Weg weiterging - bis in den Tod.

 

Programm

18.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Cosmas und Damian mit Prälat Heinrich Günther

19.30 Uhr Gedenkfeier im Pfarrheim mit einem Vortrag von Dr. Thomas Scharf-Wrede

 

Um Anmeldung wird gebeten.

Bitte wenden Sie sich dafür an das Kath. Pfarramt St. Cosmas und Damian in Groß Düngen

Bergstraße 7, 31162 Bad Salzdetfurth, Tel: 05064/370, E-Mail: Pf-duengen@gmx.de

 

 

Ort: Katholische Kirchengemeinde St. Cosmas und Damian in Groß Düngen, Bergstraße 7, 31162 Bad Salzdetfurth

Zurück

Veranstaltungen

Mittwoch, 2024-06-05

Vortrag von Prof. Dr. Hans-Georg Aschoff

Restauration und Neuanfang.
Die Neuumschreibung der hannoverschen Diözesen Hildesheim und Osnabrück vor 200 Jahren

mehr