Glaubenssache - Konfessionalisierung in Hildesheim

18.06.2017


Die genauen Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem anhängenden Flyer

Anlässlich des Reformationsgedenkens im Jahr 2017 richtet das Dommuseum den Blick auf Reformation und Gegenreformation in Hildesheim. Hier entwickelte sich eine historisch einmalige Konstellation durch das Weiterbestehen des katholischen Bischofssitzes in der evangelischen Stadt, die in vieler Hinsicht bis heute fortwirkt. Konkurrierende Schulgründungen und Medienunternehmungen zur Verbreitung der unterschiedlichen Lehren waren ebenso Folgen dieser Entwicklung wie die Bikonfessionalität der Michseliskirche.

Aus den Beständen von Stadtarchiv, Roemer- und Pelizaeus-Museum, Dombibliothek, Bistumsarchiv und Dommuseum werden Dokumente, Bücher und Objekte einige zentrale Aspekte der Ausbildung der Konfessionen, ihrer Diskurse, Akteure und Orte in Stadt und Stift Hildesheim vorstellen.

Ort: Dommuseum Hildesheim, Domhof, 31134 Hildesheim

Zurück

Veranstaltung

Dienstag, 29.05.2018

Die Hirtenbriefe eines Streiters für Gott

Vortrag von Dr. Gabriele Vogt

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung nicht erforderlich.

mehr

Diese Webseite nutzt Cookies, um die Nutzung der Webseite zu erleichtern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zum Datenschutz sowie dazu, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zustimmen